Wir machen den Alpaka-Führerschein

Wir machen den Alpaka-Führerschein

Vor einiger Zeit berichteten wir bereits davon, dass wir erfolgreich den Eselführerschein absolvierten. Nun wurde es Zeit für ein weiteres flauschiges Erlebnis. Aber fangen wir vorne an.

Die Ruhe, die die Alpaka mit ihrem ganzen Wesen und ihren freundlichen Augen ausstrahlen, überträgt sich auf alle, die mit ihnen in Kontakt kommen. Dies konnten wir unter anderem während unseres Aufenthalts auf der größten Alpakafarm Schwedens erleben. Da uns die flauschigen Vierbeiner schon länger faszinieren, wollten wir nun etwas mehr darüber erfahren. Unsere Reise führte uns daher nun nach Brandenburg.

Seit März 2018 kann man auf dem Gelände des MAFZ Erlebnispark Paaren im Archa-Haustierpark Alpakas entdecken. Im Zentrum stehen tiergestützte Aktivitäten wie Alpaka-Wanderungen oder auch der Alpakaführerschein. Besonders am Herzen liegt den Betreibern die Begleitung von Familien mit kranken Kindern, um dem Alltag zumindest kurzzeitig etwas seiner Schwere nehmen zu können und den Kindern und Jugendlichen zu Glücksmomenten zu verhelfen.

Um unsere Bandbreite an Führerscheinen weiter zu erweitern, entschieden wir uns natürlich für den Alpakaführerschein.

Tagesordnungspunkte für den Führerschein

Einen Führerschein für ein Alpaka? Klingt erstmal verrückt, oder? Wie beim PKW- oder Fahrradführerschein gibt es auch hier die Theorie und die Praxis. In der Gruppe wird zunächst alles zu den flauschigen Tieren erklärt. Nach einem Kennenlernen wurde direkt der Kontakt zu den Tieren gesucht. Gemeinsam erkundeten wir anschließend die Weide der Tiere und lernten den Umgang mit den Tieren näher kennen. Für alle zukünftigen Absolventen des Alpakaführerscheins hier alle Tagesordnungspunkte in der Übersicht.

  • Begrüßung und Vorstellrunde
  • Weidemanagement
  • Versorgung der Tiere mit artgerechtem Futter aus der Hand
  • Wollkunde – Fühlen der Rohfaser
  • Auf Wiedersehen vom Tier – mit einer kleinen Dankeschönzeremonie
  • Übergabe des Alpakaführerscheins

Was gibt es zu beachten?

Mitzubringen sind natürlich festes Schuhwerk und Kleidung, die auch dreckig werden darf. Darüber hinaus sollte natürlich beachtet werden, dass aufgrund von Wetter, Krankheit eines Tiers etc. der Ablauf kurzfristig anders gestaltet werden kann.

Ein bisschen Wissen über Alpakas

Wer sich schon einmal zu den flauschigen Vierbeinern informieren möchte, kann hier gern weiter lesen. Wer sich das Wissen lieber direkt von Ulrike Winter vermitteln lassen möchte, bricht an dieser Stelle ab und scrollt weiter runter zum Kontakt. 😉

Das Aplaka gehört zur Familie der Kamele und zur Ordnung der Paarhufer. Die Tiere sind besonders für ihre warme und sehr weiche Alpakawolle bekannt. Neben Seide und Kaschmir zählt sie zu den kostbarsten Geweben der Welt und wird in Südamerika auch als das „Vlies der Götter“ bezeichnet.

Ein ausgewachsenes Alpaka kann zwischen 80 und 100 Zentimeter hoch (Rückenhöhe) werden und bringt zwischen 65 und 75 Kilogramm auf die Waage. Hengste können sogar bis zu 80 Kilogramm wiegen. Damit sind die Tiere wesentlich kleiner und leichter als Lamas.

Die Oberlippe der Alpakas ist vorne gespalten. So können sie leicht Gras und Blätter abrupfen. Unter ihren Hufen besitzen Alpakas außerdem ein weiches Sohlenpolster, mit dessen Hilfe sie auch an steilen Berghängen problemlos klettern können. Bei guter Haltung können sie bis zu 25 Jahre alt werden.

Alpakas haben keine großen Ansprüche an das Futter und fressen pro Tag etwa 2,5 bis 3,5 Kilogramm. Sie ernähren sich hauptsächlich von frischem Gras und im Winter auch von Heu.

Der Unterschied zwischen Lamas und Alpakas ist nicht allzu groß. Alpakas werden zur Fasergewinnung gehalten, um die wertvolle Wolle zu erhalten. Die wesentlich größeren und schwereren Lamas dagegen sind Lastentiere. Zudem stammen die Lamas von den Guanacos ab, während Alpakas von den zierlicheren Vicunjas abstammen.

Kontakt und Anfahrt

Ansprechpartner: Ulrike Winter
Telefon: 033230-74210
Mobil:
0152-33 80 55 80
E-Mail: u.winter@mafz.de
Internet: www.erlebnispark-paaren.de

Adresse: Gartenstraße 1-3, 14621 Schönwalde-Glien

Schmidt Touristik

Hallo! Herzlich Willkommen im Reiseblog von Schmidt Touristik. Ich schreibe hier über einige unserer Ausflüge, Reisen und was sonst noch so anfällt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken der Abenteuer.

Weitere Beiträge von Schmidt Touristik

.