Im Grenzgebiet – Estland & Lettland

Im Grenzgebiet – Estland & Lettland

Halbwegs frisch gestärkt begeben wir uns in Richtung Hauptbahnhof, wo wir nach ein paar Irrungen und Wirrungen freundlich von unserem Sixt-Mann empfangen werden. Unser Auto fetzt, hat erst 2.130 km runter, Toyota, mitternachtsblau. Unser Gepäck passt auch hervorragend rein und die Rücksitze lassen sich nach hinten klappen.

Weiße Dünen von Saulkrasti

Unser erster Halt des Tages ist in Saulkrasti, dessen 18 m hohe Weiße Düne (Baltā Kāpa) uns begeistert. Die fast unberührte Natur, der Kiefernwald und der Blick aufs Meer lassen uns einen Moment verweilen und die ersten neidisch machenden Selfies schießen. Bevor wir den Parkplatz verlassen, fällt uns ein Mann in einem Auto auf, der die Stromzufuhr der Parkuhr angezapft hat und damit seinen Laptop betreibt. Kann aber auch nur ein Techniker sein… Anschließend geht es weiter in Richtung Estland.

Die Grenze von Ainaži

Ein braunes Schild am Straßenrand weckt unser Interesse, sodass wir die Hauptstraße verlassen und einen Abstecher in den Wald machen. Dort testen wir erstmals unseren Allradantrieb in der Praxis, schauen uns die Ruine eines Gutsherrenhauses an und legen eine sehr ruhige Pullerpause im Wald ein.

Auf der Weiterfahrt überkommt uns spontan starke Müdigkeit. Auf der Suche nach einem Café werden wir schließlich kurz vor der estnischen Grenze in Ainaži fündig. Wir trinken leckeren Cappuccino und essen jeder einen Kartoffelpuffer mit frischem Räucherlachs. Fazit: geiel. Frisch gestärkt laufen wir zur Nordmole Ainažu mols. Auf vielen aufgetürmten Steinen geht es in Richtung Meer, wo wir erneut einen Moment verweilen, nicht ohne vorher kurz zu planken.

Naturlehrpfad in Pärnu

In Pärnu beziehen wir unser Hostel Rannastaadioni am Stadion. Wir bekommen Zimmer Nummer 1. Kommt uns irgendwie bekannt vor (Öland 2016). Im angeschlossenen Restaurant speisen wir köstlich Wrap, Pulled-Pork-Burger und Seafood-Pasta und gönnen uns dazu einen recht starken Weißwein. Anschließend gehen wir zum Strand, betätigen uns sportlich und gehen mit den Beinen bis zum Knie ins Meer.

Auf dem Naturlehrpfad nahe des Strands lernen wir – neben kleinen Stockentenbabys – die gemeine Nõmmelõoke kennen. Abends tummeln wir uns gegen Mitternacht ins Bett. Es wird irgendwie nicht früher…

Schmidt Touristik

Hallo! Herzlich Willkommen im Reiseblog von Schmidt Touristik. Ich schreibe hier über einige unserer Ausflüge, Reisen und was sonst noch so anfällt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken der Abenteuer.

Weitere Beiträge von Schmidt Touristik

.